Tipps für eine entspannte Auszeit in der Badewanne

Wasser gilt in der modernen Wellness-Bewegung als unverzichtbarer Bestandteil für ein ganzheitliches Wohlbefinden. Doch für eine entspannte Wellness-Auszeit müssen Sie nicht unbedingt in einen luxuriösen Spa – Sie können bei einem Vollbad mit den Badezusätzen von Kneipp auch wunderbar in der heimischen Badewanne relaxen.

 

Anschließend fühlen Sie sich wie neu geboren. Ein warmes Bad entspannt Nerven und Muskulatur und wirkt wie Balsam für die Seele. Die in vielen Badezusätzen enthaltenen natürlichen ätherischen Öle wirken bei einem Vollbad auf den gesamten Körper. Vergessen Sie die Zeit und erholen Sie sich von den Strapazen des Alltags.

 

Damit Ihr Bad auch wirklich zu einem Wohlfühlerlebnis wird und die Kraft des warmen Wassers optimal wirken kann, haben wir einige Baderegeln und Wohlfühltipps für Sie zusammengestellt:

 

Basiswissen für die Badewanne

 

Wassertemperatur:

Grundsätzlich gilt: Je wärmer das Badewasser ist, desto mehr Fett und Feuchtigkeit verliert die Haut. Zu heißes Wasser belastet zudem Herz und Kreislauf unnötig. Und das ist genau das Gegenteil dessen, was Ihr wohltuend warmes Bad eigentlich bewirken soll. Die Wassertemperatur sollte etwa 36 bis 38 Grad Celsius betragen.

 

 

Badedauer:

Ihr Bad sollte mindestens fünf, höchstens 20 Minuten dauern. Der Körper braucht einige Minuten, um die Wärme des Wassers und die Wirkstoffe der Badezusätze aufzunehmen. Sie entspannen die Muskeln und Blutgefäße und machen müde. Außerdem regen sie die Schweißproduktion und den Stoffwechsel an, wodurch vermehrt Schadstoffe aus dem Körper ausgeschieden werden. Zu lange Bäder dagegen belasten Haut und Kreislauf ebenso wie ein zu heißes Bad.

 

Zeitpunkt:

Die beste Zeit für entspannende Bäder ist gegen 21 Uhr, weil sie müde machen und auf eine erholsame Nacht vorbereiten. Kneipp hat zur Vorbereitung auf eine erholsame Nachtruhe einige Badezusätze entwickelt.

 

Wohlfühltipps für höchsten Badegenuss

 

Atmosphäre:

Für entspannten Badegenuss ist auch die Gestaltung des Badezimmers wichtig. Richten Sie zum Beispiel Ihr Bad in warmen, freundlichen Farben ein. Gemütliche Badevorleger und kuschelige Handtücher runden das Raumgefühl ab. Verschönern Sie Ihre Wohlfühloase mit Blumen. Dafür eignen sich feuchtigkeitsliebende Topfpflanzen oder auch ein frischer Blumenstrauß. Auch schöne Accessoires gehören dazu. Zum Beispiel Muscheln, die sie im letzten Strandurlaub gesammelt haben.

 

Mit allen Sinnen:

Verzichten Sie auf grelles Neonlicht. Viel wirkungsvoller für die Entspannung von Körper und Geist ist freundliches, warmes Licht – zum Beispiel von schönen Kerzen. Während Ihres Bades können Sie mit Ihrer Lieblingsmusik auch Ihre Ohren verwöhnen. Zu einem Entspannungsbad paßt sanfte Hintergrundmusik. Bei einem aktivierenden Bad können rhythmische Klänge durch den Raum strömen. Die sinnliche Krönung ist ein erfrischendes Glas Saft oder ein duftender Tee.

 

Entspannen:

Verwenden Sie am besten ein Wannenkissen, in das Sie Ihren Kopf betten. damit Nacken und Schultern entspannen. Steigen Sie nicht mit vollem Magen ins Wasser: Nur so werden Sie sich vollkommen entspannen und Ihre Gedanken auf eine ruhige Reise schicken.

 

Schönheitspflege:

Tragen Sie eine Gesichtsmaske oder Haarkur auf und lassen Sie sie einwirken, während Sie in der Wanne entspannen. Tipp: Geben Sie von Ihrem Lieblings-Körperöl einige Tropfen zum Badewasser. Reiben Sie sich anschließend mit dem Handtuch nicht ab, sondern tupfen Sie Ihre Haut lieber trocken. So entfalten die wertvollen Pflanzenöle ihre Wirkung auf der Haut noch besser. Nach dem Baden verwöhnen Sie Ihre Haut mit einer Körpermilch oder einem Hautöl.

 

Raumtemperatur:

Damit der angenehme Effekt eines warmen Bades auch anhält, sollte im Badezimmer eine angenehme Raumtemperatur von 25 bis 30 Grad Celsius herrschen. Auch der Raum, in dem Sie sich anschließend aufhalten, sollte angenehm temperiert sein. Legen Sie sich schon vorher kuschelige Handtücher und einen flauschigen Bademantel zurecht, am besten auf dem Heizkörper.

 

Ausruhen:

Nach dem Baden empfehlen wir eine halbe Stunde Ruhe. So wirken die angenehmen Effekte des warmen Wassers optimal nach. Machen Sie es sich mit Ihrer Lieblingsdecke auf dem Sofa bequem und verlängern Sie den Genuss Ihres warmen Bades. Der Entspannungseffekt lässt sich jetzt sehr gut ausweiten, z.B. indem Sie sanfter Musik lauschen, ein paar Seiten in einem Buch lesen oder eine Progressive Muskelentspannung durchführen.

 

 

Social BookmarksFacebookTwitterPinterestFacebook
© 2016 Kneipp. Alle Rechte vorbehalten.
5€ Gutschein