Das kalte Armbad

Kneipp: Kneipp-Anwendung Kaltes Armbad

Dieses Bad wird auch die "gesunde Tasse Kaffee des Kneippianers" genannt, denn es regt an, aber nicht auf.

Wir haben für Sie den "Kneippschen Espresso" als kleine filmische Anleitung für Ihre Anwendung zuhause.


Wirkung:

  • Stärkung der Abwehrkräfte
  • Förderung der Blutzirkulation in den Armen
  • Anregung des Stoffwechsels
  • Durchblutungsförderung für den Herzmuskel
  • Erfrischung bei Abgeschlagenheit und Müdigkeit
  • Schmerzlinderung bei Ellbogenbeschwerden


Durchführung:
 

  • Zu Beginn sollten die Arme warm sein!
  • Idealerweise am späten Vormittag oder frühen Nachmittag
  • Waschbecken mit kaltem Wasser (12 bis 18 Grad Celsius) füllen
  • Arme eintauchen, bis ein Kältegefühl spürbar wird (30 bis 40 Sekunden)
  • Ruhig weiteratmen - lächeln
  • Anschließend das Wasser sanft von den Armen abstreifen
  • Für Wiedererwärmung sorgen (Kleidung anziehen, bewegen)

    Vorsicht:
    Nicht mit kalten Händen ins kalte Wasser!


    Geheimtipp: 
    Vor dem Abstreifen des Wassers an den Armen den Nacken sanft mit Wasser bestreichen. Das ist besonders erfrischend, denn hier liegt das Herz-Kreislauf- und Atemzentrum.

 

 Zurück zur Übrsicht                                   Zum ansteigenden Fußbad

Social BookmarksFacebookTwitterPinterestFacebook
© 2016 Kneipp. Alle Rechte vorbehalten.
5€ Gutschein